informatives

Bild: KG-Schladern

Fa. RENAULT Schroeder empfängt Jecke der KG zum Frühschoppen

Es ist schon liebgewonnene Tradition geworden. Familie Schroeder lädt die Mitglieder der KG Schladern am Rosenmontag zum Frühschoppen in die Werkstatt. Highlight ist dabei die von der Seniorchefin Elke Schroeder selbstgemachte Gulaschsuppe die ihresgleichen sucht.

Ursprünglich hat einmal alles damit angefangen, dass der Karnevalswagen vor mehr als 30 Jahren in der Werkstatt von Schroeders für den Karnevalszug in Dattenfeld durch den Elferrat „aufgerüstet“ wurde. Dazu spendierte der Seniorchef Getränke und während und nach getaner Arbeit wurde kräftig gefeiert und „verzällt“. Schon längst passt der Karnevalswagen nicht mehr durch das Tor in die Halle und wird nicht mehr am Rosenmontag hergerichtet. Die Tradition aber ist geblieben und so laden die Schroeders alle Jahre wieder ein. Von der alten Tradition ist nur noch geblieben, dass Geschäftsführer Harald Schroeder das Zugfahrzeug, natürlich ein Youngtimer-Traktor aus dem Hause RENAULT, in der Halle wienert und poliert. Mittlerweile wird er dabei tatkräftig von der „3. Generation“ unterstützt.  Manchmal ziehen sogar die Dämpfe von Sprühlack um die Nasen der Frühschoppen-Gäste. Fast vierzig Mitglieder der KG sind der Einladung in diesem Jahr gefolgt und das trotz Rosenmontagszug in Köln und obwohl der Karnevalszug in Eitorf am gleichen Tag geht.

Als kleines Dankeschön überreichten Dana Wendt, Jessica Römer und Lothar Peukert vom Vorstand der KG einen Blumenstrauß an die „Meisterköchin“. Elke Schroeder, selbst jahrelang Mitglied in der KG und ehemaliges, langjähriges Mitglied des Damen-Elferrates, bekam zusätzlich den Sessionsorden verliehen.    

Leider konnte Seniorchef Helmut Schroeder krankheitsbedingt nicht mit von der Partie sein, was der Vollblut-Karnevalist sehr bedauerte. Helmut Schroeder ist Ehrenmitglied und Senator der KG Schladern und normalerweise am Karneval immer vorne mit dabei. Bereits am Karnevalssamstag hat eine kleine Delegation der KG Schladern Helmut in seinem Krankenzimmer besucht. Neben Geschäftsführerin Dana Wendt und Präsident Bernd Voss überbrachte Vorsitzender Lothar Peukert die Genesungswünsche der KG Schladern.

Die KG Schladern bedankt sich bei Familie Schroeder für die Einladung und wünscht Helmut auch auf diesem Wege nochmal alles Gute und schnelle Genesung auf das er bald wieder voll einsatzbereit ist.  

 

Kinder- und Jugendtanzgruppen freuen sich über Spende der Frauen Union Windeck

 

Im Rahmen des „Platzkonzertes“ (das wetterbedingt in die Halle kabelmetal verlegt wurde) überreichte eine Delegation der CDU Frauen-Union eine Spende in Höhe von 400 EUR. Die Spende stammt aus den Einnahmen der Kleiderstube die durch die Damen der Frauen Union betrieben wird. Bestimmt war die Spende für die Kinder- und Jugendtanzgruppen, also von den „Siegmatrosen“ über „Mini-Knubbel“, „Konfettis“ und „Knubbel 1“.

Zur Spendenübergabe konnten Schatzmeisterin Jessica Römer, Präsident Bernd Voss und Vorsitzender Lothar Peukert gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen der KG-Tanzgruppen auf der Bühne die Delegation der Frauen Union Windeck mit Nicole Reinartz, Susanne Vogel und Monika Zieren begrüßen. Selbstverständlich bekamen die Überbringerinnen der Spende auch den Sessionsorden der KG Schladern verliehen.

Die KG Schladern bedankt sich an dieser Stelle nochmals für die großzügige Spende und bittet darum, die Arbeit der Frauen Union Windeck zu unterstützen indem Sie gut erhaltene Kleidungsstücke in der Kleiderstube in Windeck-Dattenfeld, Hauptstr. 63 abgeben.

Öffnungszeiten: DI und DO 15:00 – 18:00 Uhr, MI 09:00 – 12:00 Uhr

Bild: Rolf Meding

Großzügige Spende für die Kinder- und Jugendtanzgruppen

Am Tag der Rathauserstürmung überreichte die Leiterin der Filiale Windeck-Rosbach, Tanja Klucke einen symbolischen Scheck über 1.000 EUR aus den Zweckerträgen der Lotterie „PS-Sparen und Gewinnen“ der Kreissparkasse Köln an die Vertreter des geschäftsführenden Vorstands der KG Schladern sowie die Präsidentin des Damen-Elferrates begleitet von zahlreichen Mitgliedern und Eltern.

Die Spende ist bestimmt für die insgesamt 5 Tanzgruppen der KG Schladern und soll verwendet werden um Trainingsgerät und -hilfsmittel anzuschaffen.

Stellvertretend für alle Tanzgruppen zeigte die Showtanzgruppe „Konfettis“ im Foyer der KSK ihr aktuelles Programm. Die Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren haben Choreografien unter dem Motto „Hardrock“ einstudiert. So konnten die jungen Tänzerinnen den Mitarbeitern, Kunden und Zuschauern ordentlich „einheizen“. Selbstverständlich gab es aufgrund des großen Beifalls der Anwesenden auch mehrere Zugaben.

Nach dem Tanz erhielten die Tänzerinnen vom Team der KSK eine Erfrischung und Stärkung sowie „süße“ Orden. Für die „Offiziellen“ der KG gab es den Orden bzw. die Anstecknadeln „Et Hätz schleiht em Veedel“ der KSK Köln. Natürlich wurde Tanja Klucke auch der diesjährige Sessionsorden der KG Schladern verliehen.

Die KG Schladern bedankt sich an dieser Stelle nochmals für die großzügige Spende. In den vergangenen Jahren bedachte die KSK regelmäßig die Tanzgruppen der KG Schladern mal aus Mitteln der Stiftung Kreissparkasse „Für uns Pänz“, mal aus den Erträgen des PS-Sparens.             

Bild: Rolf Meding
Bild: Lena Rötzel, Band "Tacheles"

Jecke Wiever standen bei Damensitzung auf den Stühlen

Nee, wat wor dat widder schön! Mehr als 250 jecke Wiever standen in der fast ausverkauften Kulturhalle kabelmetal bei der Mädchensitzung auf den Stühlen, sangen und tanzten kräftig mit oder schunkelten zu neuen und altbekannten Karnevalsliedern.

Nachdem die Kinder-Tanzgruppen „Siegmatrosen“ und „Miniknubbel“ der KG Schladern gefolgt von den „Konfettis“ und dem „Knubbel 1“ das Programm eröffnet hatten, heizte die Band „Tacheles“ den Mädels kräftig ein und sie empfingen begeistert das Prinzenpaar der KG Herchen.

Völlig aus dem Häuschen gerieten die Damen beim Auftritt des Männerballetts „Dancing Daddys“. Deren wechselnde Outfits und immer gewagtere Choreografien ließen die Stimmung weiter ansteigen.

Bei der anschließenden Rede von Carmen Neuls als „Westerwälder Wirbelwind“ kam das Publikum zwar etwas zur Ruhe aber aus dem Lachen nicht heraus. So manche Begebenheit aus Carmens gereimten Erfahrungen mit Junggesellenabschied und Hochzeitsfeier kam einem doch sehr bekannt vor.

Begeisterungsstürme entfachte auch der „Volks-Rock’n‘Roller“ Andreas Gabalier (alias Martin Schnell) mit den Dirdlgroupies aus dem Damen-Elferrat als Unterstützung.

Weitere Highlights bildeten die Showtanzgruppe „Wolpertinger“ aus Morsbach, die Band „Domstadtbande“, die „Staatsen Käls“ sowie die „Roten Funken“ der KG Schladern.

Den Abschluss eines turbulenten Nachmittages bildete die Band „Jeckediz“ die spontan zu Spenden für den Verein "Botzedresse für Kinderherzen in Not e.V." aufriefen. Dieser Verein unterstützt in Not geratene Kinder und Familien, Förderzentren, Kinderhospize etc.

Die mittlerweile 26. Damensitzung war wieder ein voller Erfolg und Sitzungspräsidentin Maria Meding konnte allen bunt kostümierten Damen ein großes Lob als tolles Publikum aussprechen und dazu einladen im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Ein großer Dank an alle Helfer, besonders an die Herren des Elferrates, die in diesem Jahr unter der Regie von Rolf Meding den Essensverkauf übernommen hatten und an Holger Klein, der zur Koordination der Auftretenden auf das Spiel des 1. FC Köln verzichtet hat!

Der Damen-Elferrat sucht Verstärkung! Habt ihr Spaß an Karneval, am Feiern und am Lachen? Könnt Ihr auch mal anpacken und habt Lust das Vereinsleben aktiv mit zu gestalten? Dann meldet euch bei der KG Schladern.

Bild: Lena Rötzel, „Volks-Rock’n‘Roller“ Andreas Gabalier (alias Martin Schnell) mit den Dirndlgroupies aus dem Damen-Elferrat
Bild: Lena Rötzel

Stimmungssitzung am Wasserfall!

Am 8. Februar wurde die Kulturhalle Kabelmetal mal wieder zur Karnevalshochburg: Am Abend waren die erwachsenen Narren mit der Stimmungssitzung an der Reihe. Nach der sehr gut besuchten und klasse organisierten Kindersitzung (Vielen Dank an die Tanzgruppe Knubbel 1 für die Organisation!) fiel traditionell um 19.11 Uhr der Startschuss für die Stimmungssitzung: Mit Sitzungspräsident Bernd Voss an der Spitze marschierten alle fünf KG-Tanzgruppen sowie die Damen- und Herrenelferräte auf die Bühne – ein imposantes Bild in rotweiß!

Nach den Tänzen unserer Kleinen übernahm das Gesangsduo „Die Veedelsjungen“ die Rolle des Eisbrechers. Mit Liedern „op jot Kölsch“ brachten die Beiden sogleich Stimmung in die Bude. Nach einer Tanzeinlage unserer Freunde von der Närrischen Brückenwache Alzenbach wechselte unser Sitzungspräsident die Seiten und kam als Prinz Bernd I. mit seiner Prinzessin Claudia I. von der Dorfgemeinschaft Dreisel auf die Bühne. Während Bernd seinen „Märchenprinz-Song“ schmetterte, übernahm Marius Höffer die Leitung der Sitzung. Es ging weiterhin Schlag auf Schlag: Unsere eigenen Tanzgruppen sorgten ebenso wie die Männer von den „Staatsen Käls“, die Deutschen Showtanz-Meister von der KG Wissen und ein DJ Ötzi-Double für Begeisterung. Ein weiteres Highlight war der Auftritt der „Dräcksäck“. Die Nachwuchsband von der Schäl Sick aus Deutz hat in dieser Session auf den großen Kölner Bühnen richtig Fuß gefasst – umso stolzer waren wir, dass wir die fünfköpfige Band nach Schladern holen konnten. Nach einem tollen Auftritt der Musiker, bei dem keiner auf dem Stuhl blieb, setzte die Showtanzgruppe „Just for Fun“ der KG Oberlahr den Schlusspunkt einer sehr gelungenen Sitzung.

Einen Wermutstropfen gab es aber doch: Trotz gutem Programm, einem neuen Konzept mit Sitz- und Stehplätzen und vielen Anstrengungen im Vorfeld blieben im hinteren Teil des Saals viele Plätze leer. Während uns die Jecken aus den Nachbardörfern weiterhin die Treue halten, waren leider nur wenige Schladerner unter den Gästen zu finden. Woran das liegt, ist schwer zu sagen. Klar ist nur, dass die KG Schladern die Sitzung nicht zum Selbstzweck durchführt, sondern weil sie den Mitbürgern aus Schladern und allen anderen Windecker Orten einen schönen Karnevalsabend bieten möchte. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir im nächsten Jahr wieder mehr Gäste begrüßen dürften und wünschen bis dahin allen eine gute, gesunde Zeit!

 

Disney verzaubert jecke Kids

Mit einem mehr als dreistündigen Programm rund um das Motto „Disney“ fand am 8. Februar 2020 die Kindersitzung der KG Schladern statt bei der die Halle aus allen Nähten platzte. In diesem Jahr war die Tanzgruppe „Knubbel 1“ der KG für die Organisation der Kindersitzung verantwortlich. Die jugendlichen Tänzerinnen und Tänzer und deren Eltern dekorierten mit viel Liebe zum Detail die Veranstaltungshalle kabelmetal und eröffneten die Sitzung mit einem Einmarsch / Tanz zum Song „Micky Maus Wunderhaus“. Im Verlauf der Sitzung zeigte der „Knubbel 1“ natürlich auch sein aktuellen Tänze.  

Ausgelassen feierten und tobten die Besucher und viele faszinierte Augen verfolgten die Darbietungen der Tanzgruppen der benachbarten / befreundeten Karnevalsvereine aus Dattenfeld, Ruppichterroth, Waldbröl, Pracht und Obererbach. Natürlich durften auch die eigenen Kinder- und Jugendtanzgruppen Tanzgruppen der KG Schladern nicht fehlen. Und so zeigten „Siegmatrosen“, „Mini-Knubbel“ und die Showtanzgruppe „Konfettis“ ihr Können. Zur großen Begeisterung gab es zum Abschluss des Programms einen großen „Kamelle-Regen“.

Für die Stärkung der Besucher hatten die „Knubbel-1-Eltern“ ein tolles Buffet aufgefahren. Passend zum Motto gab es leckeren und toll aussehenden Micky-Maus-Kuchen. Daneben gab es Waffeln, Muffins und frisches Popcorn aus der Maschine.

Ein großer Dank gebührt den Eltern für den wieder mal tollen Einsatz!

Im nächsten Jahr organisieren die Eltern der Nachwuchstanzgruppe „Siegmatrosen“ die Kindersitzung. Sie feiern 2021 mit ihrem 11-jährigen Bestehen ein „jeckes“ Jubiläum.

Bild: Julia Meding

BDK Verdienstorden in Silber an Holger Klein und Rolf Meding verliehen.

Stephan Ortmann und Oliver Gertz vom Bund Deutscher Karneval e. V. (BDK), nahmen die Ehrung von Holger Klein bereits im Rahmen der Sessionseröffnung der KG Schladern vor. Da Rolf Meding zu diesem Termin verhindert war wurde seine Ehrung im Rahmen des Tanztreffens der KG Schladern in der Halle kabelmetal von Matthias Ennenbach, Oliver Gertz und Jürgen Joest vorgenommen.

Holger Klein ist seit 35 Jahren Mitglied in der KG Schladern und hat sich jahrelang im Vorstand als stellvertretender Geschäftsführer und als Pressewart engagiert. In den vergangenen Jahren hat er im Planungskomitee maßgeblich an der Planung und Organisation der Sitzungen mitgewirkt. Als langjähriges Mitglied des Elferrates hat er tatkräftig bei den Veranstaltungen der Gesellschaft angepackt.

Sichtlich berührt ergriff Holger Klein das Mikrofon dankte für die Ehrung, rief zu Zusammenhalt innerhalb der KG Schladern und stellte in Aussicht, dass er sich zukünftig verstärkt einbringen möchte.

Rolf Meding ist seit fast 40 Jahren Mitglied in der KG Schladern ist seit einigen Jahren Pressewart, kümmert sich um die Homepage, ist "Regimentskoch" und er gehört als Beisitzer dem Vorstand an. Rolf Meding ist immer zur Stelle, wenn es darum geht bei den Veranstaltungen anzupacken. Entweder am Grill oder bei der Zubereitung des Reibekuchenteigs für unseren jährlichen Verkaufsstand bei Siegtal Pur. Ob es ums Einkaufen geht, um die Zubereitung der Currywurst für die Sitzungen oder das Schmieren von Brötchen. Aufbauen – Abbauen – Saubermachen: Rolf Meding ist stets zur Stelle.    

Wir danken Holger und Rolf für ihr aktives Engagement rund um und für das karnevalistische Brauchtum in Schladern und für ihre Treue zur KG Schladern.

Bild: Lena Rötzel

Tanztreffen am Wasserfall war wieder ein großer Erfolg

Bereits zum dritten Mal hat die KG Schladern von 1900 Anfang Februar wieder ihr Garde- und Tanztreffen unter dem Motto „Frühschoppen am Wasserfall“ veranstaltet. Die Bürger- und Kulturhalle kabelmetal platzte zeitweise aus allen Nähten. Was 2018 als Testballon gestartet wurde hat mittlerweile einen festen Platz im Veranstaltungskalender der KG Schladern. Der Eintritt war wie immer frei und so fanden viele Zuschauer den Weg in das ehemalige Kupferrohrwerk mit seinem besonderen Ambiente.

Dana Wendt, Trainerin der „Roten Funken“ ist es gelungen 26 teils hochklassige Garde- und Showtanzgruppen mit insgesamt mehr als 700 aktiven Tänzerinnen und Tänzern für einen Auftritt in Schladern zu gewinnen. Besondere Highlights waren in diesem Jahr das Tanzcorps der Wissener Karnevalsgesellschaft 1856 e. V., welches bereits fünfmal Deutscher Meister im Showtanz wurde, die Burggarde der KG Rot-Weiß Denklingen 1986 e. V. und das Nachwuchstanzcorps Blau-Weiß Vilkerath. Daneben präsentierten sich natürlich auch die 5 Tanzgruppen der KG Schladern, die Tanzgruppen der benachbarten Karnevalsfreunde aus Dattenfeld, Herchen, Rosbach, Eitorf, Pracht und Hänscheid sowie viele weitere Gruppen aus der mittelbaren Entfernung. Die Tänzerinnen und Tänzer konnten sich in diesem Jahr über ein „Candy-Buffet“ freuen über das sie sich als Lohn für ihre Mühen hermachen durften.    

Bernd Voss, Sitzungspräsident der KG Schladern war sichtlich begeistert und führte so unermüdlich durch das 7-stündige Mammut-Programm ohne auch nur eine Pause zu machen.

Ein besonderer Dank gebührt dem Helfer-Team der KG Schladern aus Elferräten, Tanzgruppen, Vorstand, Eltern und Angehörigen von Tänzerinnen und Tänzern. Alle haben mit ihrem tollen Einsatz zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen.

Weitere Infos finden Sie bei Facebook.

Bild: Lena Rötzel
Bild: Lena Rötzel

BDK Verdienstorden in Gold an Hans Schmitz verliehen

Stephan Ortmann und Oliver Gertz vom Bund Deutscher Karneval e. V. (BDK), nahmen die Ehrung bereits im Rahmen der Sessionseröffnung der KG Schladern vor. Der Orden Stufe 2 in Gold ist die zweithöchste Ehrung die der BDK verleiht.

In seiner Laudatio würdigte Stephan Ortmann das langjährige, aktive karnevalistische Engagement des Schladerners Hans Schmitz mit dem er zum Erhalt der Karnevalstradition an der Oberen Sieg beigetragen hat.

Hans Schmitz ist bereits seit mehr als 50 Jahren Mitglied der KG Schladern und stand mehr als 20 Jahre als Mitglied der "Drei frohen Sänger" auf der Bühne. Darüber hinaus war er auch u. a. als

1. Vorsitzender im Vorstand aktiv. Im Jahre 2016 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Auch heute noch ist er gemeinsam mit seiner Ehefrau ein regelmäßiger Besucher bei den Veranstaltungen der KG.

Bereits im Jahre 1998 wurde Hans Schmitz mit dem BDK-Verdienstorden in Silber ausgezeichnet und erhielt bereits die Ehrennadel der KG Schladern in Gold.

Die KG Schladern ist stolz auf Ihren neuen Ordensträger und dankt Hans Schmitz für seinen Einsatz und seine Treue zum Verein.

Fotos: KG Schladern, Lena Rötzel

KG Schladern unterstützt Windecker Tafel

Soziales Engegement in Windeck anstelle von Präsenten

Der Vorstand der KG Schladern 1900 e. V. hat bereits im Frühjahr beschlossen, dass anstelle der bisher üblichen Präsente für Jubiläen und sonstige Anlässe für Mitglieder und befreundete Gesellschaften zukünftig mildtätige Einrichtungen in der Gemeinde Windeck zu unterstützen. Für jeden Anlass wurde ein Betrag in Höhe von 10 EUR festgelegt der dann summiert und einmal jährlich gespendet werden soll.

In diesem Jahr fiel die Wahl der Einrichtung auf die Windecker Tafel, getragen vom Förderverein „Windeck Hilft!“ e. V. Die Tafel unterstützt viele Bedürftige in der Gemeinde Windeck mit Lebensmitteln. Da die von lokalen Geschäften gestifteten Lebensmittel bei weitem nicht ausreichen um den ständig steigenden Bedarf zu decken sind die gemeinnützigen Helfer auf Spenden angewiesen. 

Im Rahmen der Sessionseröffnung am 15.11.2019 konnten Präsident Bernd Voss sowie die Vorstandsmitglieder Sonja Willmeroth, Dana Wendt und Lothar Peukert den symbolischen Scheck in Höhe von 150 EUR an den Vorsitzenden Hans-Werner Schmidt überreichen.

Herr Schmidt weist in seiner Dankesrede darauf hin, dass der Bedarf an Lebensmitteln nicht zuletzt aufgrund der ständig steigenden Problematik der Altersarmut und der steigenden Mieten immer weiter steigt. Er ruft dazu auf die Tafeln finanziell und durch ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen. Jeder sei eingeladen sich über die Arbeit der Windecker Tafel zu informieren. Die Gelegenheit dazu bietet sich zweimal monatlich am 2. und 3. Dienstag, wenn die Essensausgabe an die Bedürftigen ab 8:00 Uhr erfolgt. Die aktuellen Termine und weitere Informationen können im Internet unter www.windeck-hilft.de aufgerufen werden.

Foto: Lena Rötzel
Bild: Lena Rötzel

RSE Verdienstorden an 13 engagierte Mitglieder verliehen

Alle Hände voll zu tun hatten Stephan Ortmann und Oliver Gertz vom Bund Deutscher Karneval e. V. (BDK) bei der Sessionseröffnung der KG Schladern. Für den Regionalverband Rhein-Sieg-Eifel e. V. (RSE) verliehen sie den RSE Verdienstorden der Stufe 1 in Gold an 6 Mitglieder. Weiterhin erhielten 4 Mitglieder den Orden der Stufe 2 in Silber und 3 Mitglieder den Orden in Bronze. Durchweg alle neuen Ordensträger sind tatkräftige Unterstützer bei den Veranstaltungen der KG Schladern und bilden somit eine solide Basis auf die der Vorstand jederzeit Zählen kann.  

Voraussetzung um den RSE-Orden in Gold zu erhalten sind die mindestens 15-jährige ununterbrochene Vereinszugehörigkeit sowie davon mindestens 10 Jahre aktive Mitwirkung bei der Brauchtumspflege. Miriam Kölschbach ist seit fast 30 Jahren Mitglied in der KG Schladern hat selbst aktiv getanzt und engagierte sich 11 Jahre lang als Trainerin. Michael Leehr ist seit über 20 Jahren bei der KG, seit mehr als 15 Jahren als Kassenprüfer tätig und seit 8 Jahren Archivar. Genauso lange ist Sonja Neef bereits Kassenprüferin, in den Verein trat sie vor 20 Jahren ein.

Ursel Prediger kann auf eine fast 25-jährige Mitgliedschaft zurückblicken, war ebenfalls als Kassenprüferin tätig und hat 8 Jahre lang als Präsidentin den Damen-Elferrat geführt.  Harald Schroeder der seit fast 20 Jahren in der KG Schladern aktiv ist gehört seit nunmehr 14 Jahren dem Vorstand an.

Nicht zu vergessen: Bernd Voss der nun im 14. Jahr Präsident der KG Schladern ist. Vor mehr als 15 Jahren fand er den Weg über den Berg in das gelobte Dorf und in den Verein um endlich Zugang zu Kultur und Zivilisation zu erhalten.

Nach mindestens 10 Jahren ununterbrochener Mitgliedschaft und 5 Jahren aktiver Brauchtumspflege können verdiente Mitglieder für die Verleihung des RSE Ordens in Silber vorgeschlagen werden. Dana Wendt ist nunmehr seit 20 Jahren als aktive Tänzerin Mitglied in der KG Schladern. Die letzten 6 Jahre davon trainiert sie selbst Tanzgruppen und gehört dem aktuellen Vorstand als Geschäftsführerin an. Gleich 3 Mitglieder der Familie Willmeroth erhielten den silbernen Verdienstorden. Elfi Willmeroth ist seit mehr als 20 Jahren Mitglied und hat den Verein durchgängig tatkräftig unterstützt. Sonja und Thomas sind mehr als 10 Jahre dabei, ebenfalls aktive Unterstützer und Förderer der KG Schladern. Beide gehören dem Vorstand an, Sonja bereits seit 7 Jahren aktuell seit 2015 als stellvertretende Vorsitzende.

Der RSE-Orden in Bronze ist sehr engagierten Mitgliedern vorbehalten die mindestens seit 10 Jahren ununterbrochen Mitglied in der Gesellschaft sind und in vorbildlicher Weise für Verein und Brauchtum einsetzen. Maria Meding ist im 8. Jahr Präsidentin des Damen-Elferrates und als tatkräftige Helferin stets dabei. Dagmar und Hansjörg Müller erhielten als unermüdliche Unterstützer ebenfalls mehr als verdient den RSE-Orden in Bronze.

Die KG Schladern dankt allen neuen Ordensträgerinnen und Ordensträgern für ihr aktives Engagement rund um und für das karnevalistische Brauchtum in Schladern und für ihre Treue zur KG Schladern.

Bild Lena Rötzel
Fotos: KG Schladern, Lena Rötzel

Ehre wem Ehre gebührt…

Heinz „Henner“ Theihs zum Ehrenschatzmeister ernannt

Im Rahmen der diesjährigen Sessionseröffnung am 15.11.2019 ernannte die KG Schladern 1900 e. V. ihren langjährigen Schatzmeister Heinz Theihs zum Ehrenschatzmeister. Heinz Theihs bekleidete 25 Jahre lang das Amt des Schatzmeisters bevor er sich im Frühjahr nicht mehr zur Wahl stellte. Heinz Theihs ist seit fast 39 Jahren Mitglied der KG Schladern und wurde für seine Verdienste um das karnevalistische Brauchtum bereits vom Bund Deutscher Karneval e. V. (BDK) mit den Verdienstorden in Silber und Gold ausgezeichnet.

Präsident Bernd Voss überreichte die Ehrenurkunde gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Sonja Willmeroth, Dana Wendt und Lothar Peukert.

Zum Foto mit Urkunde setzte „Henner“ sein altbekanntes Kassierer-Gesicht unter dem Motto „Die KG läuft auf der letzten Rille!“ auf. Ein Lächeln zauberte erst wieder die Nachfolgerin als Schatzmeisterin Jessica Römer bei Ihrer Gratulation auf sein Gesicht.

Foto: KG Schladern, Lena Rötzel

Niemals geht man so ganz…

Abschied von Sonja und Thomas Willmeroth als Wirtsleute des Verkehrslokals

Die KG Schladern 1900 e. V. veranstaltete in diesem Jahr am 15.11.2019 letztmalig ihre Sessionseröffnung im Gasthof Willmeroth bei den Wirtsleuten Sonja und Thomas Willmeroth.

Zunächst wurden beide durch Stephan Ortmann und Oliver Gertz vom Bund Deutscher Karneval (BDK) jeweils mit dem Verdienstorden RSE Stufe Silber für langjähriges Engagement für das „karnevalistische Brauchtum“ in der KG Schladern ausgezeichnet.

Der Vorstand der KG Schladern hat es sich nicht nehmen lassen den beiden den besonderen Dank der KG auszusprechen, schließlich war der Gasthof Willmeroth langjährig das offizielle Verkehrslokal der KG Schladern. Darüber hinaus erhielt die KG immer wieder Unterstützung durch die Wirtsleute. Auch bei der nun „letzten“ Sessionseröffnung bei den Beiden wurde das Buffet gestiftet.  

Als kleines Dankeschön überreichten Präsident Bernd Voss, Vorstandskolleginnen Dana Wendt und Jessica Römer sowie Vorsitzender Lothar Peukert einen Wellnessgutschein, so dass Sonja und Thomas sich nun nach den Strapazen der letzten Wochen erholen können.

Beide bleiben dem Karneval in Windeck erhalten und engagieren sich weiterhin im Vorstand der KG Schladern.   

 

Der Kartenvorverkauf hat begonnen! Karten für die Stimmungssitzung am SA 08.02.2020 um 19:11 Uhr und für die Große Damensitzung am SO 16.02.2020 um 11:11 Uhr sind beim Autohaus Schroeder in Windeck-Schladern erhältlich. Tel.: 02292 / 3644 oder karten@kg-schladern.de.

Also: Jetzt Karten sichern! Eintrittskarten zu unseren Sitzungen sind auch ein tolles Weihnachtsgeschenk für die Lieben.

Weitere Infos zum Programm demnächst hier und sofort im Internet und in Facebook: kg-schladern.de

KG Schladern 1900 e. V. gratuliert „Karnevalsurgestein“ Heinz Setzer

Ehrenpräsident der Karnevalsgesellschaft Schladern, Heinz Setzer wird stolze 90 Jahre alt

Bereits im Jahre 1947 trat Heinz Setzer im Alter von 17 Jahren in die KG Schladern ein.

Fast 30 Jahre lang, von 1959 bis 1986 hat Heinz Setzer als unvergessener Sitzungspräsident auf der Bühne „de Schnüss 

geschwaad“ und zwar fast ganz ohne Luft zu holen.

Nach dem Orden des BDK (Bund Deutscher Karneval e. V.) in Gold im Jahre 1997 erhielt er 2010 die höchste Auszeichnung des Verbandes überhaupt, den BDK Orden in Gold mit Brillanten. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass Heinz Setzer im Gründungsjahr des BDK 1953 bereits seit 6 Jahren im Karneval aktiv war. Er ist noch immer ein Karnevalist durch und durch. Leider kann er seit einiger Zeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an den Veranstaltungen der KG teilnehmen. Der Kopf und vor allem „de Schnüss“ sind aber noch tadellos in Takt. Davon können sich Weggefährten aus der KG bei regelmäßigen Besuchen in seinem neuen Zuhause in Hennef immer wieder überzeugen. Wenn es um die guten alten Zeiten in Schladern und bei der KG geht, dann ist er nicht mehr zu halten. Da kommt selbst seine Ehefrau nicht zu Wort, was nicht in vielen Ehen der Fall sein dürfte.

KG Schladern „rettet“ altes Bühnenbild aus dem Bergischen Hof.

Vor vielen Jahren hat Malermeister Peter Salz ein Bühnenbild für den Bergischen Hof auf 2 Holzfaserplatten gemalt.

Diese wurden dann in jeder Session hinter der Bühne aufgehängt und nach der letzten Veranstaltung wieder abgehangen.

Nach dem Umzug in die Kulturhalle kabelmetal waren die Holzplatten viel zu umständlich, schließlich müssten sie teilweise zwischen den einzelnen Veranstaltungen entfernt werden, wenn andere Veranstaltungen stattfinden.

Ende vergangenen Jahres hat Walter Keuthage das Bühnenbild fotografiert, die beiden Hälften zusammengefügt und Schäden am Bühnenbild retuschiert.

Die so erstellte digitale Bilddatei konnte dann verwendet werden, um das Bühnenbild auf ein 8 x 2,5 m großes Banner aus Fahnenstoff drucken zu lassen.

Selbstverständlich erfüllt das Banner auch die Brandschutzauflagen bzgl. der Entflammbarkeit.

Das neue Bühnenbild kann sich, wie wir finden, sehen lassen und bildete in dieser Session erstmals den Rahmen für unsere Veranstaltungen bei kabelmetal.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Karnevalsgesellschaft Schladern von 1900 e.V.