Karnevalsgesellschaft Schladern von 1900 e.V.
Karnevalsgesellschaft Schladern von 1900 e.V. 

Herren Elferrat

Karneval am Wasserfall.

Seit 1900 feiern wir jedes Jahr die 5-Jahreszeit mit spaß an der Freud.

 

Damen Elferrat

Das Schönste im Karneval am Wasserfall

Seit 1994 gibt es den Damenelferrat, der im Feiern seinem männlichen Pendant in nichts nachsteht.

Der Elferrat

Der Elferrat ist das Parlament des Narrenreiches im Karneval

Der Begriff wurde mit der Rheinischen Karnevalsreform 1823 eingeführt und hat seine Wurzeln in der Besetzung der linksrheinischen Region durch Frankreich nach der Französischen Revolution. Französisch wurde Amtssprache, es galten französische Gesetze und Gerichtsbarkeit. Im Zuge der Revolution hatte dies aber auch die Bürgerrechte gebracht, mit einer gewissen Redefreiheit und einer Gleichheit der Bürger vor dem Gesetz. Mit der Niederlage Napoleons hatte dieses ein Ende, und es kam zur Restauration des Absolutismus. In Mainz waren die Österreicher und Preußen gemeinsam die Militärmacht. Köln, die einst freie kaiserliche Reichsstadt, kam gänzlich unter preußische Herrschaft.

Die Elf im Elferrat

Von den ihrer Rechte beraubten Bürgern wurde die Elf im Geiste der Französischen Revolution als Zahl interpretiert, die die Gleichheit aller Menschen versinnbildlicht, sozusagen eins neben eins.

„ELF“ lässt sich aus den Anfangsbuchstaben der Losung der Französischen Revolution bilden: „Egalité, Liberté, Fraternité“ - „Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit“.

Der Elferrat plant und organisiert in der Session vereinseigene Veranstaltungen, wie Bälle, Karnevalssitzungen und Umzüge. Aber auch außerhalb der närrischen Zeit packen Elferratsmitglieder und ihre Frauen bei diversen Festen mit an.

Quelle: Wikipedia

Tanzgarden

Speziell im rheinischen Karneval werden Garden der ersten Art auch als Funken bezeichnet. Die diesen Garden angeschlossenen Tänzerinnen heißen Tanzmariechen, im rheinischen Karneval auch Funkenmariechen.

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Militärgarden mit ihren oft zahlreichen Mitgliedern und ihrer umfangreichen Ausstattung im Sitzungskarneval nur begrenzt zum Zuge kommen. Auf den Bühnen und in den Sälen mit ihrem begrenzten Platzangebot ist kaum Raum für Pferde oder größere Personenzahlen.

Deshalb nehmen im Sitzungskarneval üblicherweise auch immer nur eine ausgewählte Anzahl von Gardemitgliedern teil. Üblicherweise gehören dazu auch Mitglieder der Tanzgarde. Oft tritt auch nur ein besonderes Tanzpaar auf, bestehend, aus dem Tanzmariechen und einem Tanzoffizier. Manche Garden verfügen auch über Kindertanzgruppen, die bei solchen Gelegenheiten ebenfalls zum Einsatz kommen, z. B. die Kölner Blauen Funken.

Neben Tanzvorführungen gehört die Parodie militärischer Rituale zum Programm, so etwa in Köln das bekannte „Stippeföttche“, bei dem zwei Gardisten ihre Hintern aneinander reiben.

Zu den wichtigsten Betätigungsfeldern der Karnevalsgarden gehören die Karnevalszüge. Diese bilden den Höhepunkt der Session. Hier kann in aller Regel auch eine größere Zahl von Teilnehmern mitmarschieren. Die verschiedenen Abteilungen können sich präsentieren, einschließlich Musikkorps und Tanzgarden. Auch können Reiter und eigene Karnevalswagen mitgeführt werden.

Quelle: Wikipedia

Bajasch

Alle die nicht zu den Tanzgarden gehören, ohne die die KG-Schladern aber nicht das wäre was sie ist.

- Die drei frohen Sämger.

- Die Technik die alles ins rechte Licht setzt und ohne die wir nicht überall gehört würden.

- Die Senatoren, ohne deren Unterstützung wir nicht so schönen Karneval feiern könnten.

 

 

Hier finden Sie uns zu unseren Sitzungen

Karnevalsgesellschaft Schladern von 1900 e.V.
Schönecker Weg 5
51570 Windeck
Telefon:
Fax:
E-Mail-Adresse:

Kontakt

Für Karten rufen Sie einfach an unter:

+49 2292 9133-0

oder nutzen Sie unsere e-mail Anfrage:

karten@kg-schladern.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Karnevalsgesellschaft Schladern von 1900 e.V.